Gegen den noch ungeschlagenen Gastgeber aus Schwerte gab es auch im Rückspiel am 27.11. keine Punkte zu holen. Doch bereits zwei Tage später rehabilitierte sich die Mannschaft der A-Jugend Oberliga Vorrunde gegen die JSG Menden Wölfe und gewann nach schwacher erster Halbzeit souverän.

Das Spiel gegen die HSG Schwerte Westhofen begann ausgeglichen und bis zur 20. Spielminute beim Stand von 10:10 konnte sich keine Mannschaft absetzen.  Erst in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit konnte sich das Team aus Schwerte leichte Vorteile erspielen, was eine 4-Tore Führung von 16:12 zur Folge hatte. Nach dem Seitenwechsel änderte sich an der kleinen Feldüberlegenheit der Schwerterinnen nichts. Über das Tempospiel wurde der Vorsprung weiter ausgebaut und nach 45 Minuten sorgte der höchste Vorsprung von 29:20 für die Entscheidung. Doch die Schwarzgelben steckten nie auf und kämpften sich zurück ins Spiel. Am späteren Sieger konnte das jedoch nichts mehr ändern, so dass am Ende ein verdienter 34:28 Endstand den Gruppensieg für die Mädels aus Schwerte bedeutete.

BVB: Thara Sieg; Lisa Kneller (9/2), Marlene Rühling (6), Luca Rothe (5/2), Carlotta Fege (4), Lea Rothe (2), Nell Hering (1), Hannah Vorberg (1)

Bereits 2 Tage später durfte die A-Jugend erneut auf die Platte. In Menden traf man auf einen ambitionierten Gegner, der die Hinspielniederlage ausgleichen wollte. In der 1. Halbzeit gelang das aus Sicht der Sauerländerinnen auch sehr gut. Die Perspektive der Gäste aus Dortmund war genau das Gegenteil, denn in den ersten 30min gelang nicht wirklich viel. Nur das Torhüter Duo Sieg/Longo sorgte für einen knappen Pausenstand von 10:8 für Menden. Die Anzahl der technischen Fehler war viel zu hoch. In der zweiten Halbzeit war die Konzentration nun besser und angeführt durch Hannah Kriese wurde aus dem Rückstand ein Vorsprung.  Nach 42min waren es bereits 5 Tore (12:17) und diesen Vorsprung ließen sich die Schwarzgelben nicht mehr nehmen. Geschickt wurde der Abstand gegen weiter kämpfende Mendenerinnen gehalten und der Sieg mit 21:26 durchs Ziel gebracht. Am kommenden Sonntag, den 04.12. kommt es nun zum Entscheidungsspiel um den Einzug in die Oberligaendrunde gegen den Königsborner SV.

BVB: Katharina Longo, Thara Sieg; Hannah Kriese (10/3), Hannah Vorberg (6), Franca Pfänder (3), Nell Hering (2), Marlene Rühling (2), Luca Rothe (1), Lea Rothe (1), Thabea Gehring (1), Nora Lemjimer, Anna Filmar

Henning Schierbaum