Die C-Junioren-Handballerinnen von Borussia Dortmund sind Westfalenmeister. Das Rückspiel gegen die HSG Schwerte/Westhofen gewannen die Spielerinnen von Trainerin Natasa Kocevska am Samstagabend mit 29:7. Schon das Hinspiel hatte das Team in Schwerte deutlich mit 43:17 gewonnen.

150 Zuschauer waren in die Halle Wellinghofen gekommen. Sie sahen von Beginn an eine dominante BVB-Mannschaft, die im ersten Abschnitt nur drei und im zweiten vier Treffer kassierte. Schwerpunkt liegt auf der Defensive

"Wir haben unseren Schwerpunkt auf die Defensive gelegt", sagte Kocevska. Und das Team setzte die Vorgaben um. Die Trainerin nutzte die Partie auch, um viel auszuprobieren. So ließ sie in der Offensive zwischenzeitlich mit zwei Kreisläuferinnen und zwei Rückraumspielerinnen spielen.

Denn im Halbfinale um die Westdeutsche Meisterschaft müsse ihre Mannschaft noch variabler werden. Der Gegner heißt dann TV Aldekerk. "Das ist ein ganz schwerer Brocken. Die werden uns alles abverlangen", sagt Kocevska.

Finalspiele am 24. April und 1. Mai

Das Hinspiel steigt am Sonntag, 10. April, in der Halle Hacheney. Das Rückspiel findet eine Woche später beim TV Aldekerk statt. Im zweiten Halbfinale treffen der BTB Aachen und der VT Kempen aufeinander. Die Finals steigen am 24. April und 1. Mai.

BVB: Neuhaus, Longo - Kriese (5/3), Gehring (2), Pfänder (3), Lemjimer (1), Wulf (5), Luca Rothe (6), Filmar (1), Raidt (1), Fege (3), Lea Rothe (1), Joppien (1), Franke

Thomas Schulzke - Foto: Laryea (Ruhr Nachrichten)