1&1

Social-Media-Navigation

Instagram

Account-Navigation

Zum Inhaltsbereich

Bundesliga

Delaila Amega

Als die niederländische Nationalspielerin mit dem wilden Lockenkopf im Sommer 2020 von der TuS Metzingen zum BVB wechselte, war für die heute 23-Jährige nicht alles neu – im Gegenteil: Bei ihrem ehemaligen Klub hatte die Rückraum-Spielerin bereits ein Jahr unter André Fuhr trainiert und mit Isabell Roch und Kelly Vollebregt zusammengespielt, ihre damals noch sieben niederländischen Nationalmannschafts-Kolleginnen bei der Borussia waren der Spielmacherin auch schon bestens bekannt. Die Weltmeisterin von 2019, die mit ihrem Hund Nola nach Dortmund gezogen ist, muss die Spiele des BVB aktuell allerdings als Zuschauerin von der Tribüne aus verfolgen: Im Champions-League-Spiel gegen Brest Bretagne im vergangenen September riss sich die Niederländerin schon das zweite Mal in ihrer Karriere das Kreuzband und arbeitet aktuell an ihrem Comeback.